Der Erotik auf der Spur ….

Willkommen auf den Seiten der EROTIKologischen Gesellschaft.

Die Erotikologie befasst sich mit der Lehre der physischen und psychischen (sexuellen) Anziehungskraft zwischen Menschen. Im Mittelpunkt der Betrachtungen steht die Erforschung der erotischen und sozialen Bedingungen der menschlichen Intimbeziehungen.

Das besondere Interesse der Erotikologie gilt nicht nur dem sogenannten „normalen“, also dem, was als jeweilige soziale Norm erachtet wird, sondern auch oder gerade dem außergewöhnlichen Verhalten.

Menschen, die sich mit der Thematik der Erotikologie in Theorie oder Praxis beschäftigen, werden Erotikologen genannt. Der Unterschied zum Sexologen ist im Wesentlichen der, dass der Erotikologe die praktische Forschung im Allgemeinen in den Vordergrund stellt. Im Gegensatz zum Sexologen, verfolgt der Erotikologe keine therapeutischen Ziele.

Der Erotikologe versucht, durch seine Forschung unter anderem Antworten auf folgende zentrale Fragen zu finden:

  • Was ist Erotik?
  • Wodurch entsteht Erotik?
  • Wie wirkt Erotik auf den Einzelnen?

Mitglied der EROTIKologischen Gesellschaft kann jeder werden, der sich erntshaft mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigt und bereit ist, seine Erfahrungen zu publizieren.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit oder weitere Fragen haben, können Sie uns gerne eine Nachricht hinterlassen.