Studium

Menschen, die sich ernsthaft mit der Thematik Erotik und den zentralen Fragen der Erotikologie in Theorie oder Praxis beschäftigen, werden Erotikologen genannt. Der Unterschied zum Sexologen ist im Wesentlichen der, dass der Erotikologe die praktische Forschung im Allgemeinen in den Vordergrund stellt.

Im Gegensatz zum Sexologen, verfolgt der Erotikologe keine therapeutischen Ziele.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich mit der Erotikologie zu beschäftigen und auf diese Weise zum Erotikologen zu werden.

Um Zertifizierter Erotikologe zu werden, müssen Sie verschiedene Stationen durchlaufen und Ihre Forschungsergebnisse publizieren.

Neben der Möglichkeit, das Ziel als Autodidakt zu erreichen, wird es in Zukunft auch verschiedene Ausbildungsangebote geben, die Sie auf dem Weg zum Zertifizierten Erotikologen begleiten und Ihnen umfangreiches Wissen vermitteln werden.

Gedulden Sie sich noch ein wenig und schauen Sie regelmäßig bei uns, der Erotikologischen Gesellschaft, vorbei oder tragen Sie sich für unseren Newsletter ein, um keine aktuellen Informationen zu verpassen.

Für Ihr Interesse und Ihre Geduld bedanken wir uns und wünschen uns ein baldiges und häufiges Wiedersehen.

Vorstand der Erotikologischen Gesellschaft.